supply_chain_management_1140px

Zunehmender Wettbewerbsdruck, Internationalisierung, steigende Transportkosten und dynamische Veränderung von wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben das Supply Chain Management zu einem Kernthema der Unternehmensführung werden lassen.

„Best-in-class“-Unternehmen gelingt es, ihre Supply Chain standortübergreifend vom Einkauf (Source) über die Produktion (Make) bis zur Auslieferung (Deliver) gezielt abzustimmen und durchzuorganisieren. Dadurch können sie im Benchmarking-Vergleich signifikante Vorteile gegenüber ihren Wettbewerbern erzielen und ihre Marktposition festigen bzw. ausbauen.

 

Typische Ansatzpunkte
  • Mangelhafte Liefertreue und Lieferfähigkeit trotz hoher Bestände
  • Durchlaufzeiten, die nicht den Marktanforderungen entsprechen
  • Exzessive Kosten der operativen Supply Chain

 

Kompetenzen von candidus
  • Wir liefern Best-Practice-Ansätze des Supply Chain Management zur Erstellung eines nachhaltigen Konzepts zur Leistungssteigerung Ihrer Supply Chain.
  • Wir bieten Lösungsansätze, die nicht nur auf Powerpoint gut aussehen, sondern auch in der Praxis umsetzbar sind.
  • Zur Planung und Umsetzung der Konzepte nutzen wir unsere Kernkompetenzen entlang des SCOR-Modells (Supply-Chain-Operational-Reference): Plan, Source, Make & Deliver

 

 

AUSGEWÄHLTE PROJEKTREFERENZEN
Schienenindustrie

Globales Supply-Chain-Excellence-Projekt
Wesentliche Ergebnisse:

  • Verbesserung der Liefertreue auf >85 %
  • Reduktion der Bestände um 25 %
  • Verkürzung der Durchlaufzeiten um 20 %
Lebensmittelindustrie

Globales Supply-Chain-Excellence-Projekt
Wesentliche Ergebnisse:

  • Kostensenkung im Bereich Produktion um 10 % in Jahr 1
  • Kostensenkung im Bereich Lager und Distributionslogistik um 11 %
  • Optimierung der Auslastung in der Ausgangslogistik um 20 %
Automobilzulieferer

Globales Supply-Chain-Excellence-Projekt
Wesentliche Ergebnisse:

  • Signifikante Verbesserung der Liefertreue
  • Senkung der Bestände um 27 %
  • Senkung der Logistik- und Transportkosten